Scroll to content

Abschlussfeier der Verbundschule Isny

Ein würdiger Abschied für 142 Schülerinnen und Schüler

Am Abend des 11. Juli fanden in der Mensa neben der neuen Verbundschule Isny die Abschlussfeierlichkeiten für insgesamt 142 Schülerinnen und Schüler statt. In zwei Schienen wurden sechs Klassen verabschiedet: zwei Hauptschulklassen, eine Werkrealschulklasse und drei Realschulklassen. Die Veranstaltung war ein feierlicher und emotionaler Höhepunkt im Schuljahr, der den Absolventen einen würdigen Abschied bereitete.

Vier Moderatorinnen und Moderatoren aus den Abschlussklassen führten die anwesenden Familien durch das kurzweilige Programm, das von der Schulband, einigen Reden und kreativen Beiträgen der Abschlussklassen umrahmt wurde.

„Wenn man es genau betrachtet, ist diese Schule, die letzten Herbst eingeweiht wurde, erst jetzt richtig fertig geworden. Das ist Eure Leistung, das habt Ihr gut gemacht.“ Mit diesen Worten bedankte sich die stellvertretende Bürgermeisterin von Isny, Frau Lenz, direkt bei den Abschlussschülern und unterstrich damit die Bedeutung der Feier für die Schule und die Stadt Isny. Frau Rohse, hob als Schulleiterin in ihrer Rede hervor, dass die Schülerinnen und Schüler der Verbundschule im Gegensatz zur deutschen Fußballnationalmannschaft auf die Siegerstraße eingebogen sind und beglückwünschte sie zu ihrem geschafften Finale. Auch die Elternvertretung, Frau Ahr, richtete in ihrer Ansprache Glückwünsche an die Absolventen und erinnerte an die Herausforderungen während des Homeschoolings. Sie ermutigte die Schülerinnen und Schüler, Fehler auf ihrem Lebensweg als Chance zu betrachten. „Fehler sind erlaubt und vielleicht sogar nützlich“, gab sie den jungen Menschen mit auf den Weg.

Den feierlichen Höhepunkt des Abends bildete die Zeugnisübergabe im Klassenverbund. Mit Stolz und freudigen Gesichtern nahmen die Abschlussschüler ihre Zeugnisse entgegen. Unter dem Motto „Spread your Wings“ wurde die Feier zu einem bedeutenden Moment des Abschieds und Neubeginns für die Schüler, für die es nun heißt, ihre Flügel zu entfalten und neue Horizonte zu erkunden. Die Verbundschule Isny gratuliert allen Absolventen herzlich zum bestandenen Abschluss und dankt allen Beteiligten für die gelungene Feier.

Unsere Abschlussklassen 2024

Mottotag zum Isnyer Kinderfest

Sportler vs. Tracht

Traditionell zum Isnyer Kinderfest fand am Freitag, 12.07.2024 der Mottotag “Sportler vs. Trachten” statt. Zahlreiche Schüler & Lehrer waren dem Motto getreu angezogen und stimmten auf das kommende Kinderfest-Wochenende ein.

Die Gruppe “Tracht” war eindeutig in der Mehrheit und so erhielten alle, die in Dirndl oder Lederhose zur Schule gekommen waren, von der SMV eine kleine Süßigkeit.

8er Rat im SJ 2023/2024

Nach erfolgreicher Umsetzung im vergangenen Schuljahr wurden der Ablauf und die Umsetzung des 8er-Rats im Schuljahr 23/24 überwiegend beibehalten. Bestätigend dazu im März 24 das Schreiben der Jugendstiftung Baden-Württemberg, dass der 8er-Rat Isny für die Auswahl zum Jugendbildungspreis Baden-Württemberg DeinDing 2024 nominiert wurde (leider blieb es bei der Nominierung). Auch der Beschluss des Gemeinderats Haushaltsmittel für die Umsetzung einer Projektidee (Fußballkäfig) der letzten Jahre bereit zu stellen, trägt zur Entfaltung der Wirkung des Isnyer Jugendbeteiligungsprojekts bei. (Aktuell läuft die Standortsuche und mehre Platzvorschläge werden durch das Bauamt geprüft).   

Schulsozialarbeiter*innen und Jugendarbeiter und die Lehrkräfte der beteiligten Schulklassen wirkten auch in diesem Schuljahr engagiert bei der Durchführung aller Veranstaltungen mit. Die Projektleitung des 8er-Rats wurde in diesem Schuljahr von Elisabeth Schlauch (Schulsozialarbeit Verbundschule) und Max Konrad (Jugendhaus) übernommen. 

In der Einführungskonferenz am 1. Februar 2024 wurden über 60 Jugendliche der weiterführenden Schulen von Bürgermeister Rainer Magenreuter und Axel Bächi als Vertretung der Schulleitungen begrüßt. Die Jugendlichen formulierten zu mehreren Oberthemen ihre Meinung und Wünsche. Sie ordneten sich am Ende dieser Veranstaltung einem Thema zu, mit dem sie weiterarbeiten würden.

In der 2. Konferenz am 14. März 2024 finden die Jugendliche in unterschiedlichen Themengruppen zusammen und definieren ihre Projektidee, die mit Unterstützung von Experten aus Gemeinderat, Stadtverwaltung und dem Gemeinwesen weiterentwickelt wurden. Zudem wurden erste Handlungsschritte festgelegt. 

Ab den Osterferien 2024 begann für den 8er-Rat die außerschulische Projektphase, die ein Pate aus dem Team der Kinder- und Jugendarbeit und der beteiligten Lehrkräfte begleitete. 

Und auch dieses Schuljahr fand die Abschlusskonferenz im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung statt. Im „Walk of Fame“ vom Eingangsbereich durch das Treppenhaus bis in den Sitzungssaal präsentierten die Jugendlichen des 8er-Rats am 8.7.24 sehr eindrücklich ihre Ideen. Es ist ein bunter Blumenstrauß geworden. Eine große Gewichtung liegt natürlich auf der Möglichkeit zur Überwindung des Generationen Gap und mit den Jugendlichen ins persönliche Gespräch zu kommen. Genauer hinhören zu können, was Jugendliche sich wünschen und wo sie abgeholt werden können. Die Gemeinderäte würdigten den Einsatz der Jugendlichen und auch Herr Holzhäuer als Vertretung der Schulleitungen misst dem Jugendbeteiligungsprojekt eine große Bedeutung zu. 

Das schönste ist aber auch dieses Jahr, dass einige Projekte direkt umgesetzt werden können. So wird eine Müllsammelaktion stattfinden, ein Gaming-Event hat bereits stattgefunden und auf dem Skateplatz werden nach den Sommerferien Sitzgelegenheiten und Müllbehälter installiert. Ich freue mich sehr, dass dadurch das Projekt lebendig bleibt und bin sehr gespannt was nachfolgende 8er-Räte auf die Beine stellen!

Schüler erhalten Einblick in moderne Medizintechnik

Betriebserkundung bei der Firma Zebris

Im Rahmen des WBS-Unterrichts machte sich die Klasse 7a am Mittwoch, 10. Juli 2024 zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Dieing und Herr Kathan auf den Weg zur Isnyer Firma Zebris für eine Betriebserkundung.

Nach der Begrüßung bekamen wir zuerst einen Überblick über Zebris durch den Geschäftsführer Wolfgang Brunner und spannende Informationen über das Marketing der Firma. Anschließend machten wir einen Rundgang und lernten die unterschiedlichen medizinischen Geräte kennen. Dann folgte ein Highlight des Tages: wir durften verschiedene Geräte (v.a. Laufbänder) selber ausprobieren. So konnten wir eigene Ganganalysen machen oder hatten viel Spaß bei kleinen Spielen auf den Druckmessplatten. Zum Abschluss hatte die Firma Zebris ein Kahoot-Quiz erstellt, bei dem wir unser neues Wissen in drei Gruppen unter Beweis stellen konnten.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Firma Zebris für die Ermöglichung und Organisation dieses Vormittags!

Mountainbike Ausfahrt auf den Schwarzen Grat

Schülerinnen und Schüler der Verbundschule Isny radeln auf den Schwarzen Grat.

Auch dieses Jahr sind wieder 15 Schülerinnen und Schüler der Verbundschule in Isny zur Übernachtungstour auf den schwarzen Grat aufgebrochen.

Es war schön zu sehen, dass 15 Schülerinnen und Schüler von fünften bis zur neunten Klasse gemeinsam das Abenteuer, nur mit der eigenen Muskelkraft, von der Schule bis zum Turm zu radeln angehen wollten. Das Besondere an dieser Ausfahrt ist, dass die Schülerinnen und Schüler die komplette Ausrüstung im Rucksack auf den Schwarzen Grat bringen müssen.

Diese Ausrüstung beinhaltet einen Schlafsack, eine Isomatte, die Verpflegung für die Fahrt und den Abend, genügend zu trinken, sowie Ersatzkleidung, einen Schlauch und Feuerholz.

Die Tour ging über Kleinhaslach, Buchenstock den steilen und berüchtigten „Rüssel“ hoch, vorbei an der ehemaligen Schletter - Alpe hinauf zum Ziel dem Schwarzen Grat Turm. Bei der 13 Kilometer langen Ausfahrt von der Schule bis zum Turm mussten gut 430 Höhenmeter überwunden werden. Alle Schülerinnen und Schüler zeigten großes Durchhaltevermögen und schafften die anstrengende Tour. Für die drei begleitenden Lehrkräfte Frau Zantow, Herr Ethevenaux und Herr Zaminer war es schön zu sehen, wie sich die Schüler, auch klassenübergreifend, unterstützten und anfeuerten. Als der Turm erreicht wurde, blickt man dann in erschöpfte, aber auch sehr zufriedene und stolze Gesichter.

Nachdem die Etagen im Turm mit Isomatten und Schlafsäcken bezogen waren, wurde am Lagerfeuer das mitgebrachte Essen gegrillt und die gut gelaunte Reisegruppe saß noch lange vor dem Turm zusammen. Das Wetterglück hielt an und so konnte die Gruppe bis in den Abend hinein noch den Sommerabend ausklingen lassen.

Am folgenden Morgen wurde nach der Abfahrt über die Klinik in Überruh noch ein gemeinsames Frühstück in der Verbundschule eingenommen, bevor sich die Schüler anschließend auf den Heimweg machten. Den Brüdern Luis und Jakob Gauger hat vor allem diese „rasante Abfahrt“ am Freitagmorgen gefallen, während Valentin Rudhart aus der 6. Klassen das „gemeinsame Fahren hoch zum Turm und die Gemeinschaft“ gefallen haben.

Alle Teilnehmer fuhren müde, aber sehr zufrieden nach Hause auf die Rückfrage wie sie die Fahrt fanden waren sich die Schüler einig: Die Rückmeldung war unisono „ein großartiges Erlebnis“.

Das gemeinsame Abendessen um das Lagerfeuer und wie die Schüler ihre Brotzeit auch geteilt und getauscht haben hat sicherlich zu der guten Stimmung beigetragen.

Die Teilnehmer möchten sich auch beim Vorstand des Schwäbischen Albvereins Jürgen Tischler herzlich bedanken, dass wir den Turm wieder für dieses Abenteuer benutzen dürfen, An der Tour haben folgende Schüler teilgenommen Louis Gauger (5b) Jakob Gauger (5b) Lutz Hermann (5b) Max Vögel (5b) Simon Wolfer (5b) Ole Morgenroth (6a) Valentin Rudhart (6b) Antonio Monzillo (7a) Luis Mechler (8a) Manuel Mai (8a) Laura Wolfer (8a) Luis Butscher (8a), Kilian Miller (8a), Manuel Mai (8a) Benedikt Hartig (9d)

Volksbank Allgäu-Oberschwaben fördert Klassenfahrten

Viele Klassen haben für dieses Jahr mehrtägige Ausflüge geplant. Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben unterstützt dabei über 300 Schüler mit jeweils 5 €. So durften heute der Schülersprecher Liam Grossmann und die zwei Klassensprecher Elma Misimi und Tino Kempter einen Scheck im Wert von 1.525 € entgegennehmen.

Die Schulgemeinschaft der Verbundschule am Rotmoos Isny sagt Dankeschön!

Juniorwahl zur EU-Wahl 2024

Am 5. Juni 2024 fand an der Verbundschule Isny die Juniorwahl zur diesjährigen EU-Wahl statt. Dabei waren alle Schüler*innen von der siebten bis zur zehnten Klasse eingeladen, wählen zu gehen. Die Schüler*innen erleben durch die Juniorwahl und der Möglichkeit selbst ein Kreuz auf einem Stimmzettel zu setzten anschaulich, was es heißt, seine Stimme für die Demokratie abzugeben.

Bei der Juniorwahl nehmen Schüler*innen aus ganz Europa teil. Zur EU-Wahl wurden in Deutschland von ca. 1,4 Millionen Schüler*innen die Stimmen abgegeben. Diese Stimmen werden nicht zur eigentlichen EU-Wahl gewertet, sind aber eine wichtige Rückmeldung für die Gesellschaft und Parteien über den politischen Willen von Jugendlichen, auch für zukünftige Wahlen.   

Für die Juniorwahl an der Verbundschule Isny gab es im Gemeinschaftskundeunterricht intensive Vorbereitungen. Dabei wurde im Unterricht besprochen, was die Wahl ist, wo man sich über Parteien informieren kann und warum es wichtig für eine Demokratie ist, zur Wahl zu gehen.

Alle siebten bis zehnten Klassen wählten am 5. Juni 2024 die Juniorwahl. Bei einer sehr hohen Wahlbeteiligung (82,55%) schnitt an der Verbundschule die CDU mit 29,2% unter den abgegebenen Stimmen am besten ab. Das Ergebnis der Juniorwahl deutschlandweit bestätigt die CDU/CSU als stärkste Kraft (20,9%) unter den Juniorwähler*innen.

Die Auswertung der Juniorwahl im Gemeinschaftskundeunterricht zeigte, dass das Interesse der Jugendlichen an der Juniorwahl und auch an der eigentlichen EU-Wahl sehr groß war, sodass auch in den folgenden Jahren die Juniorwahl an der Verbundschule weiter durchgeführt werden wird.

Große Rettungsübung

Am 17. Juni wurde die Verbundschule am Rotmoos für eine Übung der Freiwilligen Feuerwehr Isny genutzt. Hierfür wurden im Voraus zahlreiche Schülerinnen und Schüler geschminkt und als „Opfer“ in Gängen und Klassenzimmern platziert, welche die Feuerwehrleute im Anschluss aus dem benebelten Schulgebäude gerettet und mit Hilfe der Bergrettung und des DRK untersucht haben. 

Auch die Drehleiter kam zum Einsatz, um die sich auf dem Dach befindenden Personen in Sicherheit zu bringen.

Schullandheim in luftiger Höhe

Vom 10. - 14.6. fand für alle sechsten Klassen das langersehnte Schullandheim statt. 

Die Schüler der 6a und 6b fuhren gemeinsam auf die Berghütte Bergengrün im Kleinwalsertal. Zusammen überwanden sie Berge und Schluchten, seilten sich von schwindelerregenden Höhen ab und wussten auch abends noch zu feiern. 

Schön war's!

Mottotag der SMV - Mein verrückter Schulranzen

Am Freitag vor den Pfingstferien veranstaltete die SMV einen Mottotag mit dem Thema "Mein Verrückter Schulranzen"!

Im Ganztagesraum war die Fotoecke gerichtet! Flamingo und Blumenketten warteten auf ihre Motive!

Die Kreativität der Schüler war grenzenlos: Vom Kühlschrank, über Aktenkoffer, Reisetrollye in Donatform, Werkzeugkoffer und Regenschirm, Papiertonne, Gemüsekiste, Kühltasche, Hartschalenkoffer, Wanderrucksack und Jute - Beutel...

Vielen Dank an die Orgabisatoren der SMV mit Frau Mayer und Herrn Reich!

Pfingsten lädt zum Feiern ein

Die Verbundschule hat am heutigen Freitag, 17.05. einen bunten Pfingstgottesdienst gefeiert. Inhaltlich ging es darum, was Fußball mit dem Glauben zu tun hat. So wie jeder Fußball aus vielen verschiedenen Rechtecken zusammengenäht ist, sind auch wir alle unterschiedlich und es braucht jede und jeden von uns, damit ein großeßartiges Ganzes entsteht. 

Besuch der Bundesbildungsministerin

Am 02. Mai war Frau Stark-Watzinger bei uns zu Gast. Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, sowie alle Kolleginnen und Kollegen, die diesen Nachmittag durch ihre Beiträge zu einem Erfolg gemacht haben.

Politischer Donnerstag an der Verbundschule

Für die am 9. Juni 2024 anstehenden Kommunalwahlen wurde für die neunten und zehnten Klassen der Verbundschule am 2. und 3. Mai 2024 ein Workshop zu diesem Thema angeboten. In dem von der Landeszentrale für Politische Bildung durchgeführten Workshop lernten die Schüler*innen die verschiedenen Akteure auf der kommunalen Ebene und das Wahlsystem kennen. Nach der theoretischen Einführung in die Akteure und das Wahlsystem konnten die Schüler*innen dann selbst eine Probewahl durchführen.

Am Donnerstagnachmittag, 2. Mai 2024, folgte eine Diskussionsrunde für Erstwähler*innen für die Kommunalwahlen am 9. Juni 2024 mit Kandidate*inne*n für den Stadtrat von Isny. An der von der SMV der Verbundschule organisierten Diskussionsrunde nahmen sowohl Schüler*innen der Verbundschule als auch des Gymnasiums Isny teil. Vertreter von allen in Isny gemeldeten Listen stellten sich den Fragen der Erstwähler*innen. Die Themen, die die Schüler*innen anschnitten, gingen vom Klimaschutz über Sicherheit in der Stadt bis hin zur Haushaltsplanung der Stadt Isny. Es entwickelte sich ein reger Austausch zwischen den Schüler*innen und den Kandidat*inne*n.  

Unabhängig von dem Workshop und der Diskussionsrunde war am 2. Mai 2024 ebenso die Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger zu Gast an der Verbundschule Isny. Ebenso waren Benjamin Strasser MdB und Bürgermeister Rainer Magenreuter Teil des Besuchs. Nach einer Begrüßung durch die Schulleiterin Wanda Rohse und einer Darbietung des Schulchors bestehend aus Schüler*inne*n der fünften und sechsten Klasse wurde Bundesministerin Stark-Watzinger durch das neue Schulhaus der Verbundschule Isny geführt. An einzelnen Stationen wurde von Schüler*inne*n und Lehrkräften exemplarische Angebote der Verbundschule vorgestellt. Beispielsweise konnte sich Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger die Bläsergruppe, die Schulsanitätern, die Robotik-AG, die Theater-AG und eine Präsentation des Fachs Politik anschauen. Zum Abschluss ihres Besuchs an der Verbundschule Isny fand ein Sektempfang statt, wozu einige Schüler*innen des Fach AES selbst gemachte Häppchen anboten.

8er-Rat ist nominiert für den Jugend-Bildungspreis „dein Ding 2024!“

Als Projektnummer 74 geht der 8er-Rat – das Jugendbeteiligungsprojekt des Kinder- und Jugendarbeit Isny e.V. in Kooperation mit den Schulen am Schulzentrum Isny ins Rennen um den Jugendbildungspreis „Dein Ding 2024!“

Ausführlich dokumentiert haben wir den Verlauf des letzten – sehr erfolgreichen Durchlaufs im Jahresbericht des Kinder- und Jugendarbeit Isny e.V. des Schuljahres 22-23 ab Seite 17 (Einblicke in unsere Jugendhilfearbeit – Kinder und Jugendarbeit Isny eV. (kinderundjugendarbeit-isny.de)  

Abschluss und Höhepunkt war die Präsentation im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung -  der „walk of fame“! In dieser Sitzung stellten über 60 Jugendliche aus Isny den Gemeinderäten ihre Projektideen vor und kamen über Umsetzungsmöglichkeiten und andere Vorschläge miteinander ins Gespräch –– eine sehr eindrückliche Veranstaltung. Sowohl für die Jugendlichen als auch für die Gemeinderäte.

Aktuell befinden wir uns in einer erneuten Durchführung mit neuen 8-Klässlern und die zweite Konferenz steht kurz bevor. Ein tolles Zwischenergebnis ist gerade ganz aktuell: Im Rahmen der Haushaltsberatungen der Stadt Isny im letzten Gemeinderat wurde einstimmig über einem Antrag einer Isnyer Gemeinderatsfraktion abgestimmt, dass die die Stadt Isny einen größeren Betrag zur Umsetzung eines von den Verbundschülern entwickelten Vorschlags (Aufstellung eines Volta-Käfigs) in den Haushalt einstellen wir. Es bleibt also nicht bei Impulsen und Ideen, sondern etwas Reales kann geschehen.

"Waldputzede" 2024

Am 13. März blieben für 236 Schüler unserer Schule die Schulbücher in der Tasche. Der Grund dafür war die jährliche Waldputzede, welche in Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Stadt Isny stattfand.

So sammelte beispielsweise die Klasse 6a innerhalb der Stadtmauern eine Menge Müll zusammen. Zigarettenstummel, Glasflaschen und viel Verpackungsmaterial konnten die Schüler auf den Straßen und Gehwegen finden. Sogar ein Einkaufswagen lag im Gebüsch und diente eine Weile als Transportmittel, bis er zurück an seinen eigentlichen Bestimmungsort geschoben wurde.

Als Dankeschön spendiert die Stadt Isny jedem Teilnehmer 4 €. Die Klasse 6a freut sich jetzt schon auf das wohl verdiente Eis.

Löwen retten Leben

Es ist in der Zwischenzeit schon fast eine Tradition geworden, dass Dr. Michael Laupheimer, Notarzt, Anästhesist und Intensivmediziner, für einen Vormittag die 7er auf ein spannendes und sehr wichtiges Thema mitnimmt: „Was machte ich, wenn plötzlich jemand umkippt und leblos auf der Straße liegt?“. Zuerst erhielten die 7er einen kurzen Vortrag über die Abläufe des Herz-Kreislauf-Systems und Infos darüber, dass Deutschland im weltweiten Vergleich ziemlich hinterherhinkt, was Laienreanimation angeht. Er und die Schüler waren sich einig: das müssen wir ändern!

Anhand einer Puppe demonstrierte er die richtige Vorgehensweise beim Auffinden einer leblosen Person und die Schüler lernten die wichtigen drei Schlagworte: PRÜFEN – RUFEN – DRÜCKEN.

Anschließend durften die 7er selber ihr neu erlerntes Wissen an den Phantompuppen der Initiative „Löwen retten Leben – In Baden-Württemberg macht Wiederbelebung Schule“ ausprobieren und üben. Dabei gab es Unterstützung durch engagierte Schulsanitäter der Verbundschule und den verantwortlichen Lehrkräften Sebastian Müller, Ralf Groß, Raphael Kathan und Caroline Dieing. Zum Abschluss stand die Challenge, dass jeder Schüler eine Minute mit passender rhythmischer Musik die Wiederbelebung übt. Dabei merkte der ein oder andere schnell, dass eine Minute verdammt lang, anstrengend, aber so wichtig sein kann – die 7er ließen sich nicht unterkriegen und sind für den Ernstfall nun so schult, dass sie richtig reagieren und ein Menschenleben retten können.

Unsere 7er erhalten Einblicke in die Firma Dethleffs

Kurz vor den Faschingsferien war es dieses Jahr wieder so weit: alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 waren einen Tag zur Betriebsbesichtigung zur Isnyer Firma Dethleffs eingeladen. 

Nach einer Begrüßung durch Herrn Zengerle, dem Ausbildungsleiter für alle gewerblichen Berufe, in der Lehrwerkstatt folgte eine Sicherheitseinweisung. Dann ging es für die Verbundschüler auf eine Führung durch die Produktionshallen, bei der die einzelnen Produktionsschritte erkundet wurden. 

Die Schüler beobachteten, wie quasi aus einzelnen Holzplatten nach und nach ein fertiges Wohnmobil entsteht. Natürlich wurde am Ende der Führung ein solches Wohnmobil selbst von innen bestaunt. Dabei waren einige überrascht, welche Ausstattung ein Wohnmobil zu bieten hat und es entstand beim ein oder anderen der Wunsch, selbst einmal Urlaub mit dem Wohnmobil auszuprobieren. 

Anschließend stellten die Schüler in kleinen Gruppen mit den Holzmechaniker-Azubis ihr eigenes Mühlenspiel – natürlich in Form eines Wohnwagens her. 

Am Ende des Vormittags machten sich die Schüler schließlich etwas müde, aber mit tollen Erinnerungen und den Mühlenspiel-Andenken im Gepäck wieder auf den Heimweg zur Verbundschule.

Schulanmeldung

+++ Alle Informationen zur Schulanmeldung finden Sie ab sofort hier. +++

Informationen zum Wahlfach Informatik ab Klasse 8

Alle Informationen zum Wahlfach Informatik finden Sie hier.

Jugend trainiert für Olympia "Skilanglauf"

Am 16.01.2024 hat im Isnyer Langlaufstadion Jugend trainiert für Olympia "Skilanglauf" stattgefunden. Auch unsere Schule war mit mehreren Startern vertreten. Am Ende gab es Pokale für den 2. Platz und 3. Platz in zwei unterschiedlichen Altersgruppen - und viele strahlende Gesichter.

Ergebnislisten Jugend trainiert "Skilanglauf"

Die Ergebnisliste finden Sie hier und die Mannschaftswertung hier​​​​​​​.

Das größte Geschenk

Wir hatten einen wunderschönen Weihnachtsgottesdienst und fühlen uns alle sehr beschenkt.

Ein besonders herzlicher Dank gilt der Schulband, Diakon Rimmele sowie allen beteiligten SchülerInnen der Reli-Gruppen von Frau Rosemnan und Herrn Zaminer.

Mitmachen Ehrensache

Am 04. Dezember 2023 waren 45 SchülerInnen unserer siebten Klassen bei "Mitmachen Ehrensache" im Einsatz.

Alle TeilnehmerInnen waren begeistert von diesem Tag und würden sofort wieder teilnehmen. Durch ihr ehrenamtliches Engagement konnten die TeilnehmerInnen aneren Menschen einen Tag lang einen guten Dienst tun und dabei selbst vielfältige Erfahrungen sammeln.

Wanderausstellung des Deutschen Bundestages

Diese Woche (20.-24.11.2023) ist die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages bei uns in der Schule zu Gast. 

Bei der offiziellen Eröffnung der Ausstellung am Dienstag war neben Bürgermeister Rainer Magenreuter und den Bundestagsabgeordneten unseres Wahlkreises, Frau Brugger, Frau Engelhardt, Herr Müller und Herr Strasser, auch der Antiziganismusbeauftrgte der Bundesregierung, Dr. Mehmet Daimagüler, zu Gast. Im Rahmen der Eröffnung haben sich die zuvor gennanten bei einer interessanten Podiumsdiskussion den Fragen unserer Schülerinnen und Schüler gestellt.

Die Ausstellung kann zu folgenden Zeiten in unserem Foyer besucht werden:

Montag: 12.00-17.00 Uhr, Dienstag bis Donnerstag: 9.00-17.00 Uhr, Freitag von 9.00-14.00 Uhr.

Wir freuen uns über reges Interesse.

Eindrücke von der Schuleinweihung am 06. Oktober

Fotos: Liane Menz

Wir sagen DANKE

Wir schauen sehr dankbar auf die Feierlichkeiten zur Einweihung unserer neuen Schule zurück.

Den Auftakt bildete die Theateraufführung der Theater-AG am Donnerstag, 05.10.23.

Am Freitag, 06.10.23 folgte die feierliche Einweihung und Segnung der neuen Schule.

Abgerundet wurden unsere Festtage am Samstag, 07.10.23 mit dem Tag der offenen Tür, an dem wir ca. 3.000 Gäste begrüßen durften. Die Besucher bekamen bei zahlreichen „Mitmach-Aktionen“ , durch das bunte Bühnenprogramm, sowie in einem Schulhaus-Rundgang einen umfassenden Einblick in unser Schulleben.

Vielen Dank an alle, die dazu beigertagen haben, dass wir solch ein schönes Fest feiern konnten!

Einweihung "Raum der Stille"

Die katholische Schuldekanin Frau Rathgeb-Schmitt hat unserer Schule zur feierlichen Einweihung unseres Raums der Stille eine Klangschale überreicht.

Wir bedanken uns herzlich und freuen uns auf die Nutzung dieses Raumes. 

Unsere neuen Kolleginnen und Kollegen stellen sich vor

Wir freuen uns über den Zuwachs und wünschen einen guten Start an unserer Schule!

Gottesdienst zum Schuljahresbeginn

Am Donnerstag, 14.09.2023 hat unser Schulgottesdienst "MUT" für das neue Schuljahr gemacht.

Impressionen der Projekttage

Don´t stop believin

161 junge Menschen feierlich aus der Verbundschule verabschiedet

Den Glauben an sich selbst niemals aufzugeben, das war das Motto der Entlassfeier der Verbundschule Isny im Kurhaus am Park. Vielfach passend untermalt mit dem Kultsong „Don’t stop believin“ von Journey.

Dieser Glaube an die eigenen Stärken war rückblickend der Motor, der 161 junge Menschen zum Schulabschluss geführt hat und dieser Glaube ist es auch, der für alles rüstet, was vor den Absolventinnen und Absolventen liegt. Darin waren sich Lehrkräfte, Eltern und Schülerinnen und Schüler einig.

Schulleiterin Wanda Rohse eröffnete die Feierlichkeiten mit einem Hinweis auf die Ergebnisse der jüngsten Bildungsstudien zur Lesekompetenz. Woraufhin Bürgermeister Magenreuter in seinem Grußwort augenzwinkernd froh war, frei und ohne geschriebenes Konzept zu reden.

Für die Eltern sprachen Simone King und der Elternbeiratsvorsitzende Christoph Müller und ermutigten die Kinder, ihren eigenen Weg weiterzugehen, sich einen Beruf zu suchen, der Sinn und Spaß macht und vor allem King hatte die Hoffnung, dass die Absolventinnen und Absolventen auch weiterhin auf so wohlwollende und fördernde Wegbegleiter treffen, wie in ihrer Schulzeit an der Verbundschule.

Das Programm des Abends war kurzweilig und bunt und hat für einige Lacher im Saal gesorgt. Bei den Lehrerawards wurden die verpeiltesten, großzügigsten und fürsorglichsten Lehrerinnen und Lehrer ausgezeichnet. Thema war auch noch einmal der Corona-Alltag mit Homeschooling im Einhornkostüm und den Tricks, wie man sich der Teilnahme entziehen konnte. Beeindruckend war die musikalische Umrahmung durch die Schulband, unter der Leitung von Jens Arndt, die passend und souverän „Hall of Fame“ von Script interpretierte.

In sieben Klassen traten die Schülerinnen und Schüler zum feierlichen Höhepunkt des Abends an, zur Übergabe der Zeugnisse für drei verschieden Bildungsabschlüsse: dem Hauptschul-, dem Werkrealschul- und dem Realschulabschluss.

Gleich zwei Mal konnte am Abend die Traumnote 1,0 für herausragende Leistungen an Tamara Lolacher und Luzia Monzillo übergeben werden.

Im Folgenden alle Namen und alle Klassen des Abschlussjahrgangs 2023 mit Auszeichnungen Lob (L) und Preis (P):

9d, Klassenlehrer Herr Ethevneaux: Qutaiba Almaowas, Nevio Armiento, Mateo Cela, Amelie Engel, Ilmi Gashi, Linn Halder (L), Djellza Haziri (L), Michalina Kolozdziej, Marcel Krug, Sahil Nar, Ena Petrovic (L), Jayden Pippirs, Bastian Prinz, Matias Ramic, Leonie Rehan, Florian Rusche (L), Collin Schön, May Talal, Alara Uzun, Damian Weißenborn.

9e, Klassenlehrer Herr Graber: Katharina Blehle, Adnan Dzinalic, Jason Foll, Lukas Franke, Bubacarr Gakou, Muhamed Gashi, Ben Göhl, Rumeysa Gültekin, Tuana Gülümser, Kati Halder (L), Mara Hildebrandt (L), Sammy Hoves, Jessica Kaur, Tanveer Kaur, Vanessa Läufer, Lukas Linsdorf, Nico Nachbauer, Francesco Parascandolo, Eva Schwarz, Marian Seidel, Shehed Thamir Fakhir, Anna Wolf, Arnisa Zeka

10a, Klassenlehrerin Frau König: Lara Bischof (P), Leon Elgaß (L), Tim Göhl, Ida Gückel (L), Marlene Häfner (P), Lina Hertkorn (P), Melissa Kül (P), David Leiser, Linus Maier (L), Luzia Müller (P), André Motz, Aaron Ottine, Alika Pappenheim (L), Jonas Pfurrer (P), Maximilian Reich, Clara Rimmele (P), Jael Eliah Schlicht, Max Schneider, Maren Sontheim (P), Teresa Stach (P), Leonie Stiebe (P), Nico Walk.

10b, Klassenlehrer Herr Bodenmüller: Lisa Baldauf (L), Mia-Sophie Becker, Elias Diet, Sandra Fischer, Raphael Geyer, Ida Glowatzki (P), Johanna Hartmann (L), Fatima Hassanzanda (P), Clemens Hold (L), Lina Hügel, Jakob Kulmus (L), Leopold Mader, Kilian Ohmayer (P), Pauline Ohmeier, Maurice Preißler, Julia Prinz (L), Matthis Prinz, Marek Puchner, Lars Schwarzenbach (P), Quirin Schweinberger, Kirills Svarinskis, Ben Tillmann, Carina Wagner (P), Carina Weber, Lukas Wiesenfarth (L), Rigobert Yankmak (L)

10c, Klassenlehrer Herr Kathan: Tobias Czaja, Nikita Dortmann, Sarah Frank (P), Marius Geist, Jenny Hodruß (L), Cian Jasinski, Ida Kaspar (P), Iakov Krytcyn, Tamara Lolacher (P), Luzia Monzillo (P), Justin Muhs, Peter Müller (P), Aron Pfender, Sophie Pilack, Felix Remplink, Lina Rimmel (L), Thomas Roth (P), Natalia Saulea ((P), Jamy Schatz (P), Jule Scheuermann (L), Timo Schwarz, Kilian Wegmann (L)

10d, Klassenlehrer Herr Voigt: Paul Büch (P), Lars Budde (P), Arne Bühler, Roman Dengel, Tobias Dieng (L), Erik Frey, Kanberk Gülümser (L), Zoe Hull (P), Maximilian Karl (L), Maximilian King (L), Erik Knoll, Henrik Koch, Rezon Lahaj, Luca Morgen, Elias Rack, Ali Reis, Baran Toker, Rafael Tomicic

10e, Klassenlehrerin Frau Mayer: Aya Alhalbouni, Samir Anwari, Özge Bayrak, Lucas Burghart (L), Ivan Buric, Petar Buric (L), Jessica Codre, Vanessa Constantin, Eric Dombrovskiy (L), Ismail Engin, Alina Fichtweiler, Malleh Gakou (P), Novali Glamann, Isabell Heusohn (L), Lucas Hörmann, Kerem Kocaman, Ana-Maria Kostenska, Lonisa Lekaij, Nicolas Maier, Lena Mayer, Jennifer Niemczyk, Benedikt Schmid, Leonie Schmid, Torben Schwitalla, Jana Seitz (L), Erjon Shaqiri, Adriano Simone, Laurel Weber, Collin Weigle (L)

Gemeinsamer Sporttag zum Kinderfestmontag

Während die Isnyer Zünfte sich zum traditionellen Zunftfrühschoppen im Festzelt trafen, traf sich die Schulgemeinschaft der Verbundschule zum Sponsorenlauf und den Bundesjugendspielen.

Im Stadion stellten sich die Klassen 6 und 8 sportlichen Herausforderungen wie Weitsprung, Wurf und Sprint, tatkräftig unterstützt von den Neuntklässlern, die als Riegenführer mithalfen.  Gleichzeitig trafen sich die Klassen 5 und 7 im Rotmoos zum Sponsorenlauf. Mit dabei waren auch wieder 5 Lehrer, 11 Neuntklässler und ein Abschlussschüler der Verbundschule, die wählen durften, ob sie für das Hungerprojekt oder das Kinderhospiz Grönenbach Spenden erlaufen wollten. Mit den beiden Projekten unterstützt die Schule seit Jahren bewusst ein lokales und ein internationales Anliegen.

Die Organisatoren Björn Arnold und Sven Zaminer zeigten sich zufrieden mit dem motivierten Einsatz der Schülerinnen und Schüler, die dank gemäßigter Temperaturen am Morgen Höchstleistungen zeigten. Gut betreut wurden sie dabei von den Schulsanitätern der Verbundschule, angeleitet von Herrn Kathan und den Versorgungsstationen, wo es Obst und Getränke gab, aus Gründen der Nachhaltigkeit dieses Jahr in eigenen Flaschen, die am Start klassenweise deponiert wurden. (Foto, Meike Lang)

Trotz der herannahenden Regenfront konnte der Sponsorenlauf knapp beendet werden, während die letzten Leichtathleten dem Regen weichen mussten. Um 11.30 wurden die Schüler aufs Kinderfest entlassen.

Die Schwäbische Zeitung berichtet über unseren 8er-Rat

Auszeichnung für exzellente Berufsorientierung

Für unsere gute und breit aufgestellte Berufsorientierung wurde uns am Dienstag, 27. Juni von der IHK Bodensee-Oberschwaben das BoriS-Berufswahlsiegel verliehen.

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und gratulieren allen Kolleginnen und Kollegen, sowie unserer Karrierebegleiterin zu diesem Verdienst.

Mountainbiking im Allgäu

Nach einer Coronapause von 2 Jahren konnten die über die Grenzen des Allgäus bekannte Veranstaltung „Mountainbiking im Allgäu“ wieder durchgeführt werden. Auch die Schülerin Laura Wolfer (Klasse 7a), ihr Bruder Simon Wolfer (noch Klasse 4d, ab dem neuen Schuljahr auch an der Verbundschule Isny) und die zwei Schüler Valentin Rudhart (Klasse 5b) und Erik Willer (7a) nahmen an der Ausfahrt mit stolzen 58 km und 800 Höhenmeter teil.

Da es die Tage davor geregnet hatte, waren die Trails und Wurzeln teilweise noch rutschig, was den Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber nichts ausmachte: Technisch gekonnte und sturzfrei fuhren alle nach ungefähr vier Stunden in den Schulhof der Deuchelrieder Grundschule ins Ziel. Dort war auch der Start der Runde, welche sich wie eine Acht um die Verpflegungsstelle in Amtzell schlängelte. Von Deuchelried über Wangen ging es nach Amtzell, um dort, nach einer kurzen Rast, weiter nach Waldburg und Bodnegg zum zweiten Mal Amtzell anzufahren. Von dort ging es über das Krottental Richtung Burgruine Praßberg über Wangen zurück nach Deuchelried. Die Tour führte über mehrere Trails, welche durch kleine Straßenwege verbunden waren. Valentin aus der 5b lobte die gut durchdachte, schöne Streckenführung und die großartige Organisation.

Erik freute sich über das reichhaltige Buffet an der Verpflegungsstelle und fand die ganze Ausfahrt super und möchte nächstes Jahr auf jeden Fall wieder starten.

Die Gruppen wurden mit viel Applaus im Ziel in Deuchelried empfangen. Aufgrund der länge der Tour und der vielen Anstiege ist die Leistung der jungen Teilnehmer wirklich respektabel, für einige war es die bisher längste Ausfahrt. Erschöpft, aber glücklich schafften es alle ins Ziel und waren sich einig, dass dies ein tolles Erlebnis war.

Handwerker Games

Sehr früh los ging es für die Klasse 8d am Mittwoch, den 10. Mai. zu den „Handwerker Games“ nach Ravensburg. 10 Klassenmitglieder durften sich hierbei mit 230 weiteren Heranwachsenden aus 23 anderen Schulen bei Spielen messen, die allesamt mit Handwerksberufen zu tun hatten. Initiiert von der Kreishandwerkerschaft Ravensburg zielt die Veranstaltung im Hinblick auf die berufliche Orientierung darauf ab, Schülerinnen und Schülern die Berufe des Handwerkers spielerisch näher zu bringen. Ob beim Reifenwechseln, Fensterscheiben auswuchten, Turmbauen oder auch beim Abschätzen von Wassermengen, es war stets ein hohes Maß an Geschicklichkeit und Teamgeist gefragt. Alle Teilnehmenden waren sich einig, dass dies ein abwechslungsreicher und gelungener Tag war. Wir hoffen sehr darauf, auch im kommenden Schuljahr wieder bei diesem Event dabei sein zu dürfen.

Unsere neue Schulsozialarbeiterin stellt sich vor

Liebe Eltern der Verbundschule,

mein Name ist Sandra Stolberg und ich übernehme als Elternzeitvertretung von Kathrin Meier ab sofort die Rolle der Schulsozialarbeiterin an der Verbundschule Isny. Ich freue mich sehr darauf, Sie und Ihre Kinder bei der Bewältigung persönlicher und schulischer Herausforderungen zu unterstützen.

Meine Arbeitstage sind von Montag bis Donnerstag und mein Büro befindet sich im Schulgebäude im 2. Stock bei der Aula. Als Schulsozialarbeiterin sehe ich meine Aufgabe darin, eine Brücke zwischen Schule, Elternhaus und den Kindern und Jugendlichen zu bilden. In Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium und anderen Fachkräften der Schule strebe ich eine bestmögliche Unterstützung an. Ich begleite und berate Sie und Ihre Kinder gerne hierbei. Bei Bedarf vermittele ich Sie auch gerne zu weiterführenden Hilfsangeboten.

Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und stehe Ihnen für ein persönliches Gespräch jederzeit zur Verfügung.
Sie erreichen mich unter folgender Dienstnummer: 015733686396 oder per E-Mail: s.stolberg@remove-this.kinderundjugendarbeit.de

Mit herzlichen Grüßen

Sandra Stolberg

Besuch der polnischen Austauschschüler

Dieses Jahr jährt sich der Austausch an unserer Schule zum 20. Mal und wir freuten uns, nach einer pandemiebedingten Pause, wieder 15 Gäste aus Andrychow mit ihren zwei polnischen Lehrerinnen zu Gast haben zu dürfen. 

Neben dem Aspekt der Begegnung stand der Austausch unter dem Motto "Klimaschutz und nachhaltige Maßnahmen", zwei Aspekte, die zu einem umfangreichen Programm für diese Woche führten. 

Nachdem die Gruppe am Montag eingetroffen war und von ihren Gästen begrüßt und untergebracht worden war, ging es gleich am Dienstag zu einem kleinen Ausflug an den Affenberg nach Salem. Hier konnten wir das Gehege und die Fütterung von wild lebenden Berberaffen, die das Überleben der Art sichert, sehen und erhielten einen interessanten Vortrag. Anschließend wanderten wir durch den Storchenweiher und die Damwildherde zur Affenbergschenke. 

Am Mittwoch hatten wir einen Begrüßungsbesuch im Rathaus, wo uns Bürgermeister Magenreuter persönlich begrüßte. Am Nachmittag gab es bei einer Stadtrallye in sprachlich gemischten Gruppen einiges zu Entdecken und wir konnten den Nachmittag bei gemeinsamen Spielen in der Aula ausklingen lassen. 

Der Donnerstag war für eine Fahrt nach München vorgesehen. Wir konnten im Deutschen Museum den neuen Bereich "Raumfahrt" erleben oder einfach durch interessante Themengebiete des Hauses schlendern. Den Freitagvormittag verbrachten wir auf dem Gelände des Heslerhofs in Sommersbach. Gabi Maier stellte zunächst einfache nachhaltige Methoden zum Klimaschutz vor und berichtete dann, wie autark der Hof arbeitet, wieviel Strom durch die hauseigene Biogasanlage produziert wird, aber auch dass Gemüse, Obst, Milch, Wurst, Honig und Eier hier in artgerechter, respektvoller Tierhaltung produziert werden. Hier erklärte uns Gabi Maier zunächst das Modell einer Biogasanlage. Sie führte uns durch den Betrieb, in dem es die einzelnen Komponenten einer Biogasanlage zu sehen gab und wir durften sogar das Innere eines Blockheizkraftwerks besichtigen. 

Höhepunkt des Besuchs waren außerdem eine Herde Alpakas, ein schlafender Hase, eine Hühnerschar, zu streichelnde Schumpen und eine Fahrt mit dem Elektrofrosch über den Betrieb. Insgesamt hat die Woche viel Spaß und gute Begegnungen gebracht und wir hatten durchgehend eine tolle Atmosphäre!

Ostern bedeutet Hoffnung

Eindrücke von unserem Ostergottesdienst

Am 31.03.2023 fand ein multimedialer Ostergottesdienst statt. Ostern macht uns Hoffnung. Das haben die Schülerinnen und Schüler im Schauspiel zum "Barmherzigen Vater" gespürt und auch nochmal in den Worten von Diakon Jochen Rimmele gehört. In zwei Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler ihren Dank und ihre Bitten aufschreiben. Die Schulband rundete den Gottesdienst mit ihren Liedbeiträgen ab.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern Frohe Ostern und erholsame Ferientage!

Ausflug ins Wirtschaftsmuseum Ravensburg

In Klasse 8 beschäftigen wir uns in WBS mit dem Thema Geld und so machten wir (die Klasse 8b) uns am Donnerstag, 09.03.2023 mit unserer Klassenlehrerin Frau Dieing und Herr Gelke auf den Weg nach Ravensburg. Dort besuchten wir das Wirtschaftsmuseum, welches aktuell eine Sonderausstellung zum Thema „Sparen – die Geschichte einer deutschen Tugend“ hat. In zwei Gruppen begaben wir uns in unseren Führungen auf eine spannende Zeitreise durch die Geschichte des Sparens. So erfuhren wir, was der Unterschied zwischen Horten und Sparen ist oder wann die ersten Sparkassen und Banken entstanden sind. Spannend war dabei, dass das Museumgebäude selbst auch eine eigene Geschichte erzählt: Im Haus belegte ab 1823 die älteste Kreissparkasse Württembergs einen Raum – die Gründung und damit der Beginn der heutigen Kreissparkasse Ravensburg.

Daneben gab es verschiedene Fakten rund ums Sparen und einige Dinge zum selber Ausprobieren. Unsere Highlights waren das Begehen des alten Tresorraums der ehemaligen Oberamtssparkasse, sowie die Spardosenwand, bei der wir die unterschiedlichsten Spardosen mit ihren Geschichten bewundern konnten.

Nach dem Wirtschaftsmuseum war dann noch etwas Zeit, in der Innenstadt von Ravensburg ein bisschen bummeln zu gehen und sich zu stärken. Anschließend ging es mit dem Linienbus und vielen Eindrücken und neuem Wissen wieder zurück zur Schule – es war ein rundum gelungener WBS-Ausflug.

Betriebsbesichtigungswoche bei Dethleffs

Nach langer Coronapause war es glücklicherweise wieder soweit. Dethleffs hat mit der Verbundschule Isny zusammen drei Tage der Betriebsbesichtigung organisiert. Eingeladen waren alle Schüler der Jahrgangsstufe 7, um an diesen drei Tagen einen ersten Einblick in die „Welt“ der Unternehmen zu erlangen. Die Besichtigung wurde durch Herrn Zengerle geführt und ermöglichte spannende Einblicke in die Produktionsabläufe und den Arbeitsalltag in einem der größten Arbeitgebern der Region. Vom Lager über die Produktion bis hin zum fertigen Produkt bekamen die Schüler dadurch einen ersten Einblick in die Arbeitswelt bei Dethleffs. Besonders beeindruckend waren hier die riesigen Dimensionen der Produktionsstätten, die zu einigen Laufkilometern führten. Herausragend war zudem, dass Dethleffs im zweiten Teil der Besichtigung eine praktische Anwendung in der Lehrwerkstatt organisiert hat. Bevor es aber an die handwerkliche Arbeit ging gab es erstmal eine Brotzeit für alle Beteiligten. Gestärkt, wurden die Schüler nun in Gruppen eingeteilt und von Azubis an Bohrmaschinen, Feilen, CNC-Fräsen usw. angeleitet um am Ende ein Mühlenspiel fertig zu stellen.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es schließlich noch eine Fragerunde, in der die Schüler ihr reges Interesse zeigen konnten und die gesammelten Eindrücke besprochen wurden.

Wir möchten uns an dieser Stelle für die tolle Organisation und das Engagement von Dethleffs bedanken und freuen uns auf die Betriebsbesichtigung im nächsten Jahr.

Schulhausrallye Sieger 2023

Einblicke in unser neues Schulgebäude

Aktuelle Bilder gibt es hier.

Erfolgreiche Teilnahme an Jugend trainiert für Olympia

Am Dienstag, 14. Februar haben 11 unserer Schüler/innen an Jugend trainiert für Olympia - Skilanglauf teilgenommen. Die Veranstaltung fand bei strahlendem Sonnenschein im Isnyer Langlaufstadion statt. Auch bei den Teilnehmer/innen gab es viele strahlende Gesichter. In einer Altersklasse durften sich die Schüler der Verbundschule sogar über den 1. Platz freuen.

Inselspiel Demokratie

Ein politischer Tag an der Verbundschule

Was würdest du tun, wenn du mit deiner Klasse auf einer unbewohnten Insel strandest? – Mit dieser Frage startete das Inselspiel Demokratie der Landeszentrale für politische Bildung (LpB). Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7b und 8e erarbeiteten zunächst grundlegende Schritte, die für ein friedliches Zusammenleben auf der Insel unerlässlich sind. Dabei waren nicht nur offensichtliche Entscheidungen wie Feuer machen oder Nahrung suchen zu treffen, sondern auch demokratische Fragen: Wer wie zum Anführer ernannt wird oder wie Regeln für das Zusammenleben gefunden werden? Im weiteren Verlauf wurde der Demokratiebegriff näher betrachtet. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich unter anderem mit der Rolle von Politiker:innen auseinander. Abschließend erfolgte mit Unterstützung der vier Referenten der LpB eine Betrachtung der unterschiedlichen politischen Ebenen in Deutschland.

Rückblick Schnuppernachmittag

Am vergangenen Mittwoch öffnete unsere Schule für die Viertklässler und Viertklässlerinnen der Grundschulen im Einzugsgebiet und deren Eltern die Türen. Kollegium und Schulleitung präsentierten für die kommenden neuen Fünftklässler ihre Schule und es gab reichlich Gelegenheit Lehrer und Lehrerinnen und ihr Fachangebot zu „beschnuppern“. Alle waren aufgefordert durch Aktivitäten in den Fächern, durch Infos und Schulhausrallye das Profil der Schulzweige Realschule und Werkrealschule kennenzulernen.

Unsere Schulleiterin Frau Rohse begrüßte über 200 Gäste im Mensagebäude. Für die musikalische Begleitung gab unsere Bläserklasse, die erst seit September ausgebildet wurde, mit einigen Stücken ihr Bestes und der Chor rundete die Begrüßung ab.

Das Interesse war sicher auch deshalb so groß, weil es Führungen durch die Räume des nagelneuen Schulhauses gab, in das wir zum neuen Schuljahr im Herbst einziehen werden.
 

Löwen retten Leben

„Jemand kippt plötzlich um oder liegt leblos auf der Straße. Und jetzt … was soll ich tun???“

Mit dieser Frage beschäftigten sich kürzlich alle 7. Klässler der Verbundschule und erlebten eine Unterrichtsstunde der besonderen Art.

Die 7. Klässler trafen sich an diesem Vormittag für eine Stunde im Gymnastikraum der Rainsporthalle. Dort erwartete sie schon, wie auch in den vergangenen Jahren, der Notarzt und Anästhesist Dr. Michael Laupheimer. Nach einem kurzen theoretischen Vortrag über die Abläufe des Herz-Kreislauf-Systems, demonstrierte er anhand einer Puppe die richtige Vorgehensweise beim Auffinden einer leblosen Person. Dabei lernten die Schülerinnen und Schüler, dass drei Schlagworte entscheidend sind: PRÜFEN – RUFEN – DRÜCKEN.

Nach der ganzen Theorie durften die Schülerinnen und Schüler ihr neu erlerntes Wissen selber an den Phantompuppen der Initiative „Löwen retten Leben – Wiederbelebung macht Schule in Baden-Württemberg“ ausprobieren und üben. Dabei gab es professionelle Hilfe durch einige engagierte Schulsanitäter der Verbundschule, sowie den verantwortlichen Lehrern Sebastian Müller, Ralf Groß, Raphael Kathan und Caroline Dieing. Nach einigen „Trockenübungen“ durfte dann jede Schülerin und jeder Schüler abschließend eine Minute mit passender rhythmischer Musik üben und dabei merkte der ein oder andere ziemlich schnell, dass eine Minute verdammt lang und anstrengend sein kann – doch die Schülerinnen und Schüler ließen sich nicht unterkriegen und sind im Ernstfall nun so geschult, dass sie hoffentlich richtig reagieren und ein Menschenleben retten können.

Roboter-AG an der Verbundschule Isny

Mit dem Beginn des Schuljahres 2022 / 2023 erweitert die Verbundschule Isny ihr Betreuungsangebot am Nachmittag. Gemeinsam werden in der Roboter-AG technische Problemstellungen erkannt und Lösungen entwickelt. In jahrgangs- und klassenübergreifenden Teams konstruieren und programmieren Schülerinnen und Schüler Roboter, die mit Hilfe von Sensoren z.B. Hindernisse erkennen und diesen ausweichen. Die Schulleiterin Frau Wanda Rohse ist überzeugt, dass Schülerinnen und Schüler durch die neue AG nicht nur Fertigkeiten und Sachwissen im technischen Bereich aufbauen, sondern ebenfalls humane, soziale und ökologische Aspekte der Technik betrachten. Dank der Förderung der Baden-Württemberg Stiftung, die den Auftrag hat, die Zukunftsfähigkeit des Landes zu stärken und zu sichern, konnten mehrere Roboter an der Verbundschule angeschafft werden. Die fertig konstruierten Roboter werden am Schulfest vor den Sommerferien präsentiert. Zusätzlich wird es laut Techniklehrer und AG-Initiator Raphael Kathan einen schulinternen Wettbewerb der verschiedenen Roboter geben.

Weihnachtsgottesdienst

Zum Start in die Weihnachtsferien haben wir heute einen Schulgottesdienst gefeiert. Der Gottesdienst wurde von verschiedenen Schülerinnen und Schülern mitgestaltet, die den Gottesdienst durch ihre Beteiligung beim Krippenspiel, im Chor, in der Schülerband und bei den Fürbitten lebendig gemacht haben. Außerdem wurde der Gottesdienst durch die Lehrerband bereichert, die unseren Gesang begleitete. Diakon Jochen Rimmele leitete durch den Gottesdienst.

Luftballone fliegen beim Kinderfest bis nach Tirol

Hier geht´s zum Artikel der Schwäbischen Zeitung vom 15.11.2022.

Ein herzlicher Dank geht an die Isnyer Kinderfestkommission und an unseren Förderverein!

Schüler-Videos "Hurrikan"

Im Geographie-Unterricht von Herrn Groß wurden Erklärvideos zur Entstehung von Hurrikans erstellet. Viel Freude beim Anschauen und Lernen.

Einblicke zur Nacht der Ausbildung

Unsere neuen Schülersprecher stellen sich vor

Mehr Infos gibt es hier!

Das „Wir“ gewinnt – Einschulungsfeier Klasse 5

Unter dem Motto „Wir“ fand am 13.09.2022 die Einschulungsfeier der neuen Fünftklässler in der Mensa der Verbundschule Isny statt. Die Bühne war mit großen Plakaten dekoriert, auf denen ebenfalls ein großes „Wir“ zu lesen war.

Zu Beginn lauschten die aufgeregten und neugierigen neuen Fünftklässler dem Lied „Wer, wenn nicht wir„, das die 7a extra für sie eingeübt hatte. In dem Lied und den Vorträgen der Schulleiterin Wanda Rohse und der neuen Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen ging es darum, dass aus vielen „Ichs“ ein „Wir“ werden soll und dass keiner alleine ist.

Spannend wurde es, als die Konrektorin Anette Messer die Namen vorlas und damit die Kinder den jeweiligen Klassen zuordnete. Mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern Sebastian Müller, Edith Heine, Volker Zimmer, Martin Wenz, Ramona Frommknecht und Meike Lang zogen die Klassen zum neuen Klassenzimmer. Im Stadion hielt jede Klasse kurz an, um ein erstes gemeinsames Klassenfoto zu machen.

Die erste Schulwoche verbrachten die 5. Klässler mit ihren Klassenlehrinnen und Klassenlehrern, um sich durch verschiedenste gemeinsame Aktivitäten gegenseitig kennenzulernen.

Nicht fehlen durften natürlich auch Informationen zum neuen Stundenplan und den neuen Fächern.  Mit einer Schulhausrallye konnten sich die Schülerinnen und Schüler in der ersten Woche mit dem Schulgebäude vertraut machen. Einen Einblick in die Abläufe in der Mensa gewannen sie bei einem Probeessen. Auf dem Programm stand außerdem ein erstes Kennenlernen bei Tee und Müsli mit den Schulsozialarbeiterinnen Kathrin Meier und Elisabeth Mayr.  Zudem begrüßte der Förderverein die Schülerinnen und Schüler mit einer Brezel an der Verbundschule.

Offene HA- und Lernbetreuung

Am 05. Oktober startet ein wöchentliches Angebot einer offenen Hausaufgaben- und Lernbetreuung.

Immer mittwochs von 14.00-15.30 Uhr in A-O6.

Alle Klassenstufen sind herzlich willkommen!

Neue Gesichter an der Verbundschule

Wir freuen uns, unsere neuen Kolleginnen und Kollegen begrüßen zu dürfen und wünschen von Herzen einen guten Start!

Gottesdienst zum Schuljahresanfang: WILLKOMMEN

Am Mittwoch, 14.09.2022 fand unser Gottesdienst zum Schuljahresanfang statt. Diakon Rimmele hieß alle Versammelten mit seinem Impuls herzlich willkommen. Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen begrüßten die Schüler auf unterschiedlichsten Sprachen und gestalteten auch die Fürbitten für das neue Schuljahr. Die Lehrerband sorgte für einen schönen, musikalischen Rahmen.

Eindrücke von unseren Projekttagen

Projekt "Luft unterm Hintern"

Sporttag für Vorschulkinder

Endlich konnte in diesem Jahr die Übernachtung der Vorschulkinder, der sogenannten „Riesen“ im Kindergarten St. Georg wieder stattfinden.
Diese stand unter dem Motto „Olympische Spiele“. Im Rahmen der Vorbereitungen organisierte die Verbundschule Isny einen Sporttag für die „Riesen“.

Bei schönstem Wetter durften unsere „Riesen“ einen unglaublich abwechslungsreichen und spannenden Sporttag erleben, den Sportlehrer Martin Wenz vorbereitet hatte. Ziel war es, den Kindern Einblick in verschiedene Disziplinen der Olympischen Spiele zu verschaffen. So konnten wir nach dem Aufwärmen in der Halle nach draußen gehen. Dort erklärte Herr Wenz mit voller Begeisterung Disziplinen wie Sprint, Weitwurf sowie Weitsprung und vermittelte den Kindern die jeweiligen Techniken. Alle Vorschulkinder übten sich an den Stationen und waren hinterher sehr stolz auf ihre Leistungen.

Nach der Vesperpause, in der sich alle gestärkt hatten, wartete eine große Überraschung auf uns: die 25 Schülerinnen und Schüler der Realschulklasse 8c der Verbundschule Isny hatten verschiedene Bewegungsstationen vorbereitet, an denen sich die Kinder austesten durften. Die „Riesen“ mit ihren Erzieherinnen kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus und waren begeistert, mit wie viel Mühe Herr Wenz und seine Klasse den Tag gestaltet hatten.   Die Schülerinnen und Schüler verstanden es, mit viel Engagement und Sozialkompetenz die Kinder anzuleiten.  
Mit dem Bus ging es für die Vorschulkinder dann ausgepowert und stolz zurück in den Kindergarten.

Vom Klassenzimmer auf den Turm

Endlich nach über 4 Jahren konnten die Schülerinnen und Schüler der Verbundschule in Isny wieder Ihre Übernachtungstour auf den schwarzen Grat antreten.
Machte noch vor vier Jahren ein Unwetter die Tour leider unmöglich, so verhinderten die Coronabestimmungen der letzten zwei Jahre eine klassenübergreifende gemeinsame Tour auf den Schwarzen Grat. Umso mehr freuten sich die Schüler bei gutem, aber sehr warmen Wetter gemeinsam auf den Schwarzen Grat zu radeln.
„Ein herzliches Dankeschön an den neuen Vorstand Jürgen Tischler vom Schwäbischen Albverein, dass wir den Aussichtsturm wieder für eine Übernachtung nutzen durften.“ so Sven Zaminer und Sophia Hänsler, Lehrer an der Verbundschule Isny, welche die Tour begleitet haben.
Es war schön zu sehen, dass Schülerinnen und Schüler von fünften bis zur zehnten Klasse gemeinsam das Abenteuer nur mit der eigenen Muskelkraft von der Schule bis zum Turm zu radeln angehen wollten. Sogar ein ehemaliger Schüler ließ es sich nicht nehmen mit auf den Schwarzen Grat zu radeln.

Das Besondere an dieser Ausfahrt ist, dass die Schülerinnen und Schüler die komplette Ausrüstung im Rucksack auf den Schwarzen Grat bringen müssen. Die Ausrüstung beinhaltet einen Schlafsack, eine Isomatte, die Verpflegung für die Fahrt und den Abend, genügend zu trinken, sowie Ersatzkleidung einen Schlauch und Feuerholz.
Die Tour ging über Kleinhaslach, Buchenstock den steilen und berüchtigten „Rüssel“ hoch, vorbei an der ehemaligen Schletter - Alpe hinauf zum Ziel dem Schwarzen Grat Turm. Bei der 13 Kilometer langen Ausfahrt von der Schule bis zum Turm mussten gut 430 Höhenmeter überwunden werden. Alle Schülerinnen und Schüler zeigten großes Durchhaltevermögen und schafften die anstrengende Tour.  Als der Turm erreicht wurde blickt man dann in erschöpfte, aber auch sehr zufriedene und stolze Gesichter.
Am Lagerfeuer wurde das mitgebrachte Essen gegrillt und die gut gelaunte Reisegruppe saß noch lange vor dem Turm zusammen. Das Wetterglück hielt lange an und so konnte die Gruppe bis spät in den Abend hinein noch den Sommerabend ausklingen lassen. Gekrönt wurde der Abend von einem fantastischen Sonnenuntergang.

Am folgenden Morgen wurde nach der Abfahrt nach Isny noch ein gemeinsames Frühstück in der Isnyer Innenstadt eingenommen, bevor sich die Schüler anschließend auf den Heimweg machten. Alle Teilnehmer fuhren müde, aber sehr zufrieden nach Hause. Auf die Rückfrage, wie sie die Fahrt fanden, waren sich die Schüler einig. Die Rückmeldung war unisono: „einfach perfekt.“

Abschluss 8er-Rat

Die Klassen 8b und 8d unserer Schule haben sich gemeinsam mit der Klasse 8a des Gymnasiums dieses Schuljahr im 8er-Rat engagiert und viele gute Projekte entwickelt und vorangetrieben. Am Dienstag, 19. Juli fand die Abschluss-Konferenz mit der Wahl des künftigen Logos statt.

Gewonnen haben:

Platz 1: Gloria 8b

Förderung von Klassenfahrten

Bei einem Besuch unseres Bildungspartners Volksbank Allgäu-Oberschwaben am 12.7.22 konnte die Verbundschule Isny, vertreten durch die SMV-Mitglieder Fabian Simion und Merle Frie, einen Scheck in Höhe von 1.640 € entgegennehmen. Jeweils 5 € erhalten so Schüler unserer Schule für ihre Klassenfahrt durch das „VR-GewinnSparen“.

Regionalmarktdirektor Herr Kling (links i. B.) bekräftigte die Bedeutung von schulischen Ausflügen für die Klassengemeinschaft. Selbst im Erwachsenenalter können wir uns meist bestens an unsere früheren Klassenfahrten erinnern.

Vielen Dank sagt die Verbundschule Isny!

Schüler/innen der Verbundschule Isny siegreich im Adlerschießen

Am Samstag, 09.07.2022 war es, nach 2-jähriger Coronapause, endlich wieder so weit. Im Rahmen des Isnyer Kinderfestes fand auf dem Gelände der Schützengilde das traditionelle Adlerschießen statt.

Beste Schule wurde hierbei die Verbundschule Isny und gewann den Wanderpokal der Isnyer Schulen. Dieser Erfolg wurde möglich, durch die Schützen der Klasse 6b, die sich als beste Klasse auch über den Gewinn von € 50,-- für die Klassenkasse freuen durften.

Trachten und Sportler beim Mottotag der SMV

Zum Beginn des Kinderfestes hatte die SMV der Verbundschule zu einem Trachten- und Sportlertag eingeladen. Jede Menge Schüler waren der Einladung gefolgt und kamen in Dirndl, Lederhose und Trachtenhemd, sowie in aktuellem oder klassischem Sportoutfit.

Passend dazu bewirtete die SMV die Schülerschaft in der großen Pause mit Weißwurst, Wienerle und sportliche Müsliriegel. Für alle passend gekleideten Schülerinnen und Schüler gabs noch eine kleine Brause-Tüte.

Musikalisch begleitet wurde die Pause mit aktueller und traditioneller alpenländischer Blasmusik.

England Project

Since our trip to Brighton and London could not take place due to Covid 19, we students were offered an alternative. The 8th grades were divided into four groups, each of them was allowed to participate in four different projects over two days.

The offers consisted of: music, cooking, sports and movies.

In the music project we started with a quiz about instruments and their English names. Afterwards we got to know some bands and singers from the 70s to the 90s, who come from Great Britain. The winners got a little something and were allowed to call themselves the music queens and kings of the day.

After that we cooked English meals, made a typical English dessert, drank black tea and got a recipe book with some dishes that are traditionally prepared in Great Britain.

The next part consisted of American and British sports. Half the time we played baseball, the other one football. We were able to learn how the rules and the course of the two kinds of sport work and ultimately played a game ourselves.

In the end we watched a movie about the 17-year-old Jesminder Bhamra, who comes from a traditional Indian family. She has the desire to become a well-known soccer player but her family and her culture keep making her way very difficult. Among other things, discrimination in London in 2002 and its effects were shown.

Even though we need to say that a whole trip to England can’t be replaced with two days of project, we enjoyed it a lot and had much fun. Moreover, we also learned a few things about Great Britain and the English culture we did not know yet. Shoutouts to our English teachers, who came up with this idea and made it possible for us to get some experiences of England, even though we weren’t there.

(The music queens of 27th June, Gloria and Anesa, 8b)

SMV unterstützt Hilfstransport für ukrainische Geflüchtete

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine dauert nun schon mehrere Monate und viele der schon in den Anfangstagen des Krieges geflüchteten Menschen leben in Polen immer noch in Flüchtlingsunterkünften. Diesen Menschen half das Team Imeri um den Karatelehrer Enis Imeri jetzt schon mit mehreren Hilfstransporten. Die nächste Fahrt plant das Team im September/Oktober, doch die Vorbereitungen laufen schon jetzt an.

Deshalb hat sich die SMV der Verbundschule dazu entschieden, ihren Gewinn des Pausenverkaufs der vergangenen Wochen für die nächste Hilfslieferung zur Verfügung zu stellen. Von dem Geld werden dringend benötigen Dinge, wie Hygiene-Artikel oder Nahrungsmittel gekauft und mit dem nächsten Transport dorthin geliefert.

Im Gespräch mit unserem Schülersprecher wurde auch nochmal die Notwendigkeit der Hilfe betont. So berichtete Imeri, unter welch schwierigen Verhältnissen die Geflüchteten, hauptsächlich Frauen mit Kindern, in den Flüchtlingsunterkünften leben müssen. Beengte Räumlichkeiten, viel Lärm und dazu immer die Ungewissheit, wie es den Ehemännern, Vätern und weiteren Familienangehörigen in den umkämpften Gebieten wohl geht.

Mit vielen Fotos dokumentiert das Hilfsteam, wie die gespendeten Güter ankommen und für wen sie zur Verfügung gestellt werden. So kann die SMV als Vertreter aller Schüler*innen sicher sein, dass das Geld genau da ankommt, wo es benötigt wird. Danke an das Team Imeri für die Organisation der Hilfe und danke an die Schulgemeinde für die Unterstützung der SMV.

Lesung von Thomas Thiemeyer in der Stadtbücherei

Auf Einladung der Stadtbücherei Isny hatten die Klassen 7d und 7e die Möglichkeit, einen der bekanntesten und erfolgreichsten deutsche Jugendbuchautoren mit seinem neuen Buch „Countdown“ persönlich kennenzulernen.

Doch nicht nur der Roman stand im Mittelpunkt des Vormittags, sondern auch das Leben und Arbeiten eines Schriftstellers wurde von Thomas Thiemeyer erklärt.

Thiemeyer verglich das Schreiben mit einem Hausbau. So wird zuerst die Grundidee skizziert, so wie ein Architekt einen Plan erstellt. Danach der grobe Handlungsablauf der Geschichte geschrieben und schließlich kommt noch der Feinschliff, bei dem die Personen, Orte und Handlungsverlaufe in allen Einzelheiten aufgeschrieben werden.

Eine wichtige Eigenschaft eines Autors/einer Autorin ist die Selbstdisziplin. So schreibt Thiemeyer täglich ca. 2000 Wörter, was ungefähr 4 Romanseiten entspricht.

Und die wenigsten Autor*innen können vom Schreiben leben, in Deutschland sind es nur ca. 200. Kein Wunder, denn pro verkauftem Buch bekommt man nur ca. 10% des Verkaufspreises, also zwischen 1€ und 2€

Das Buch „Countdown“ ist ein actionreicher Abenteuer-Roman. Alles beginnt mit einem Stromausfall, der die ganze Welt ins Chaos stürzt. Die Klassenkameraden Ben und Lena finden heraus, dass der Stromausfall kein Zufall war, sondern Teil eines größeren Plans ist. Können die beiden die Menschheit vor einer Macht schützen, von der keiner etwas ahnt?

Bei der abschließenden kleinen Quizrunde gewann ein Schüler ein handsigniertes Gratisexemplar, die anderen Schüler*innen konnten sich noch eine handsignierte Autogrammkarte als Lesezeichen abholen.

Schulversammlung und SMV-Frühlingsfest

Am Mittwoch, 25. Mai haben wir uns nach 2 Jahren Pandemie zum ersten Mal wieder als ganze Schulgemeinschaft zur Schulversammlung in der Rotmooshalle getroffen. In diesem Rahmen wurde unsere Schulleiterin Frau Rohse wieder herzlich begrüßt, nachdem sie am 23. Mai aus der Elternzeit zurückgekehrt ist. 

Im Anschluss an die Schulversammlung hat die SMV für die ganze Schulgemeinschaft ein Frühlingsfest veranstaltet. Neben einem Fußballturnier in der Rotmooshalle gab es auf dem Schulgelände viele verschiedene Sport- und Spiel-Stationen, Essen und Musik. Ein ganz herzliches Dankeschön an die SMV für die tolle Organisation!

Von Römern, Schlössern und Kriminalisten – eine Woche Schullandheim in Regensburg

Als im Februar die Nachricht kam, dass Schullandheime wieder erlaubt sind, war die Freude in den Klassen 7b und 7c groß. Schnell war klar: Die Fahrt geht nach Regensburg!

Am 2. Mai 2022 war es dann soweit. Voller Vorfreude und Aufregung fuhren wir mit dem Zug von Kempten nach Regensburg. Dort angekommen bezogen wir schnell unsere Zimmer in der Jugendherberge und schon ging es los mit dem ersten Programmpunkt: die Stadtführungen zum Mittelalter bzw. der Römerzeit in Regensburg warteten auf uns.

An den folgenden Tagen wurde dann Regensburg bei einer Forschertour erkundet (hier mussten in Kleingruppen Wege und Gassen gesucht und Rätsel gelöst werden), der Kletterwald unsicher gemacht und Schloss Thurn und Taxis besichtigt. Außerdem ging es mit dem Schiff (für viele das Highlight der Woche) über die Donau bis zur Walhalla. Nach dem Erklimmen der 358 Stufen gab es vor Ort eine kurze Führung, in der wir erfuhren, was die Walhalla ist und welche Kriterien man erfüllen muss, damit man „ausgestellt“ wird. Anschließend ging es mit dem Schiff wieder zurück. Auch in der Jugendherberge gab es Programmpunkte: So waren wir als Kriminalisten gefordert, gestalteten Mosaike, schrieben mit Federkielen und auf Pergament und erlebten an jeweils einem Abend ein Abendessen der besonderen Art.

In der Freizeit durften wir dann noch in Regensburg einkaufen gehen, sodass wir ein kleines Souvenir für zuhause hatten.

Müde und geschafft, aber voller toller Eindrücke machten wir uns am 6. Mai 2022 wieder auf den Heimweg. Mancher freute sich sicher auf sein eigenes Bett und die Familie und wir werden alle das Schullandheim in schöner Erinnerung behalten!

Küken-Alarm in der 5e

Pünktlich zum Frühlingsbeginn schlüpften nach 21 Tagen aus elf von dreizehn Eiern kleine, schwarzgelbe Küken. In Absprache mit dem Veterinärsamt Ravensburg brachte die Lehrerin Thea Rösler die Bruteier von zuhause und von Familie Rimmel mit. 21 Tage lang verfolgten die Schüler und Schülerinnen der Inklusionsklasse 5e von Thea Rösler und Sebastian Müller gespannt die Entwicklung im Ei. Mithilfe einer Lampe leuchteten sie ins Innere der Eier und konnten beobachten, wie die Küken wachsen.

Die Aufregung in der Verbundschule war groß, als die Küken endlich geschlüpft waren. Jeder wollte sie bestaunen. Deshalb entschloss sich die 5e, interessierte Klassen in einem kurzen Vortrag über die Entwicklung und Versorgung zu informieren. In diesem Rahmen konnten Fragen gestellt und die Küken auch vorsichtig auf die Hand genommen und gestreichelt werden.

Unsere Schüler wünschen sich Frieden

Die SMV unserer Schule hat dazu aufgerufen, den Wunsch nach Frieden kreativ umzusetzen. Viele Klassen haben sich an der Aktion beteiligt. Hier sehen Sie eine kleine Auswahl.

Unsere Schule hilft Menschen in der Ukraine

Eine knappe Woche lang sammelten die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium der Verbundschule fleißig Spenden, die über die Karateschule Imeri zu den Menschen an der polnisch-ukrainischen Grenze gelangen.

Gesammelt wurde Babynahrung, Windeln, Lebensmittel, Zahnbürsten, Schlafsäcke und vieles mehr. So kamen bis zum 15. März etwa 25 Kartons mit Hilfsgütern zusammen!

Vielen Dank an alle, die diese Aktion unterstützt haben!

Faschings-Foto-Wettbewerb

Vor den Faschingsferien hat die SMV einen Verkleidungswettbewerb zum Thema "Fabelwesen" veranstaltet.

Wir gratulieren der Klasse 5e, die den Wettbewerb gewonnen hat. 

Krippenspiel 2021

Kurz vor Weihnachten wurden die Klassen 5-7 in mehreren Aufführungen mit einem Krippenspiel von Schülerinnen und Schülern unserer Schule auf Weihnachten eingestimmt. 

Das Krippenspiel machte deutlich, dass wir an Weihnachten das Licht der Welt feiern, das für jeden Mensch in diese Welt gekommen ist - ganz besonders auch für die besonders Bedürftigen.

Zehntklässler nehmen an Juniorwahl Bundestagswahl teil

Im September haben die Zehntklässler unserer Schule an der Juniorwahl Bundestagswahl 2021 teilgenommen.

Bei der Juniorwahl nehmen Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland teil. Dieses Jahr haben ca. 1,4 Millionen Schülerinnen und Schüler an 4500 Schulen teilgenommen.

Die Stimmen der Juniorwahl zählen nicht zur eigentlichen Bundestagswahl geben aber den Parteien einen wichtige Rückmeldung für zukünftige Wahlen.

Schülerinnen und Schüler haben durch die Juniorwahl die Möglichkeit erste eigene Erfahrungen als Bürgerinnen und Bürger in einer Demokratie zu sammeln.

Durch politische Projekte wie die Juniorwahl steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Schülerinnen und Schüler sich ihrer Verantwortung als Bürger in einer Demokratie bewusst sind und nach ihrem Schulleben mit 18 Jahren wählen gehen.

Im Gemeinschaftskundeunterricht wurde unter anderem besprochen, wie die Wahl formal korrekt abläuft, warum es wichtig ist in einer Demokratie wählen zu gehen und wo man sich über die Parteien informieren kann, um eine überlegte Wahlentscheidung zu treffen.

Im Unterricht haben die Zehntklässler auch einen ersten Überblick über den Wahlkampf mit den beteiligten Kandidaten, Parteien und politischen Inhalten gewonnen.

Die Zehntklässler konnten es kaum abwarten, wie die Parteien bei uns an der Verbundschule abschneiden würden. Aber auch das Interesse für die eigentliche Bundestagswahl war bei unseren Schülerinnen und Schülern sehr groß.

Gewonnen hat bei uns an der Schule die FDP. Bei der Auswertung der Stimmen von allen Schulen die in Deutschland teilgenommen haben, konnte die Partei Bündnis 90 die Grünen die Juniorwahl gewinnen, gefolgt von der SPD und der FDP.

Ermöglicht wurde die Juniorwahl durch den Erwerb einer Demokratieaktie. Diese Demokratieaktie finanziert die Materialien, die zur Durchführung der Juniorwahl notwendig sind.

Da das Interesse und die Begeisterung der Zehntklässler bei der Juniorwahl so groß waren, wird unsere Verbundschule bei zukünftigen Landes- und Bundestagswahlen mit mehr Klassenstufen teilnehmen.

„Löwen retten Leben“ an der Verbundschule Isny

Was tun, wenn jemand leblos auf der Straße liegt? Dies lernten alle Siebtklässler der Verbundschule Isny im Rahmen der „Woche der Wiederbelebung“ vom 20.-26.09.2021. Dazu gab es deutschlandweit verschiedene Aktionen, so auch an der Verbundschule.

Eine Unterrichtsstunde zu diesem Thema begann mit einem kurzen Vortrag von Dr. Michael Laupheimer über die Abläufe im Herz-Kreislauf-System. Anschließend demonstrierte Dr. Michael Laupheimer den Schülerinnen und Schülern anhand einer Puppe die richtige Vorgehensweise beim Auffinden einer leblosen Person. So soll zuerst geprüft werden, ob sie noch atmet. Danach wird gegebenenfalls der Notruf abgesetzt sowie mit der Herz-Druck-Massage begonnen.

An sogenannten Phantomen, die die Initiative „Löwen retten Leben“ zur Verfügung stellte, konnten die Schüler mit Hilfe der verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer Caroline Dieing, Ralf Groß, Sebastian Müller und Raphael Kathan ihr neu erlerntes Wissen selbst ausprobieren. Im Ernstfall können sie nun hoffentlich richtig reagieren.